Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Zahnarzt Tipps für Angstpatienten

Viele Menschen fürchten vor dem Besuch in der Zahnarztpraxis, lassen dringend notwendig Termine lange – zu lange – aufschieben. Das muss nicht sein. Das darf auch nicht sein. Die Ursache der Ängste können sehr unterschiedlich sein. Oft haben Angstpatienten den Willen ihre Zähne behandeln zu lassen, aber die körperlichen und seelischen Symptome der Zahnarztphobie sind so stark, dass man einen Besuch beim Zahnarzt einfach nicht schafft. Oft mit verheerenden Folgen für die Gesundheit.

Wir verraten Ihnen in diesem Artikel: woher kommt Zahnarztangst? Und welche Möglichkeiten hat der Zahnarzt, um einen Angstpatient bei der Überwindung Ihrer Angst zu helfen?

Eine Angst ist etwas Tiefsitzendes. Etwas was nur durch behutsame und verständnisvolle Konfrontation beseitigt werden kann. Diese Angst wird wahrscheinlich auch nie komplett weg sein. Aber es gibt einige Dinge, welche Sie als Angstpatient/in tun können. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen, die Praxis wirklich kennenzulernen. Gerne können Sie erst einmal an einer kostenlosen Voruntersuchung in unserer Zürcher Praxis teilnehmen. Wir zeigen und erklären Ihnen alles in voller Ruhe, um Sie auf eine eventuelle Zahnbehandlung vorzubereiten. Gerne können Sie mit unseren Kollegen völlig offen über Ihre Angst sprechen.

Ursprünglich ist die Angst ein Instrument, das uns schützen soll. So betreten wir aufgrund dessen keine gefährlichen Gebiete oder berühren keine giftigen Tiere. Innerhalb der Evolution hat sich dieser Schutzmechanismus im Menschen entwickelt. Doch Furcht kann auch negative Folgen haben und eine Art Lähmung verursachen, die uns in ungefährlichen Situationen handlungsunfähig macht. So auch bei der Zahnarztangst, die sich im schlimmsten Fall sogar zu einer ausgereiften Zahnarztphobie entwickeln kann.

Bis in den späten 1980er Jahre haben Kinder bei Zahnbehandlungen keine Narkose erhalten und mussten die Schmerzen der Behandlung ohne lokale Betäubung ertragen. Die schlechten Erfahrungen von damals erklären, wieso diese Generation den Gang zum Zahnarzt häufig fürchtet und Angstpatienten geworden sind. Die Vorstellung zum Zahnarzt zu gehen, das Geräusch des Bohrers, das Gefühl von Metallinstrumenten im Mund – wenn das reicht, damit die Hände schwitzen und das Herz rast, dass ist das ein sicheres Anzeichen von Zahnarztangst. Knapp zwei Drittel aller Patienten haben Furcht vor dem Zahnarzt. Das führt dazu, dass dringende Termine immer wieder aufgeschoben werden. Das sorgt wiederrum dafür, dass sich die Situation immer weiter verschlechtert. Bei Dental Europe konnten wir einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit Angstpatienten aufbauen.

Unser Tipp für Angstpatienten

Versuchen Sie mindestens zweimal im Jahr eine vorsorgende Untersuchung durchführen zu lassen. So verringern Sie die „Gefahr“, dass eine große und umfangreiche Zahnbehandlung nötig wird. Die regelmäßige Erfahrung, dass der Besuch beim Zahnarzt nicht weh tut, stärkt Ihr Selbstbewusstsein und hilft Ihnen dabei auch einmal eine Behandlung anzugehen. Wichtig, dass bei diesen Besuchen AUF KEINEN FALL eine Behandlung vorgenommen wird.

Mit dem Gang zum Zahnarzt ist der erste Schritt zur Linderung der Zahnarztangst getan. Die Angst vor dem Zahnarzt ist oftmals durch traumatische Erlebnisse entstanden. Schmerzerlebnisse spielen eine wichtige Rolle bei der Angst und führen dazu, dass mit dem Besuch beim Zahnarzt negative Bilder und Gefühle assoziiert werden. Angstpatienten fühlen sich oftmals alleine mit ihrem Problem. Doch das sind sie nicht. Zur Vorbereitung des Zahnarztbesuchs kann auch das Erlernen von Entspannungsübungen helfen. Eine Möglichkeit ist es, sich mittels Fantasie einen Bereich zu schaffen. In dieser Fantasiewelt findet sich alles, was der Patient mag und ihm ein gutes Gefühl vermittelt. Es ist sein Rückzugsort vor der Zahnarztangst.

Wenn der Tag des Zahnarztbesuchs gekommen ist, ist die Zahnarztangst am schlimmsten. Kurz bevor man los geht, um seinen Termin wahrzunehmen, sollte man sich konzentrieren und an schöne Erinnerungen zurückdenken. Ist die Phobie fortgeschritten, kann versucht werden, das Gehirn abzulenken. Auch der Austausch mit anderen Betroffenen kann ungemein hilfreich sein. In sozialen Netzwerken und Foren findet man Menschen, die unter den gleichen Ängsten leiden. Hier kann man sich gegenseitig unterstützen, ermutigen und Tipps geben. So weiß man, dass man nicht allein mit diesen Ängsten ist und es auch noch andere Betroffene gibt.

Weitere Möglichkeiten sind das Setzen von Akupunkturnadeln, Atemübungen oder Hypnosetechniken. Besonders effektiv ist autogenes Training. Dabei handelt es sich um Entspannungsübungen. Durch Sätze zur Beruhigung von Körper und Geist reguliert sich der Blutdruck und die Herzfrequenz. Ängste lassen nach. Bei der Wahl der richtigen Praxis gibt es jedoch kein Patentrezept. Wichtig ist zunächst, dass einem der Zahnarzt sympathisch ist. Auch die Empfehlung von anderen Betroffenen oder Freunden und Bekannten kann bei der Entscheidung helfen.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Bei sehr schwerer Zahnarztangst kann eine Behandlung unter Dämmerschlaf durchgeführt werden. Es wird auch Analgosedierung genannt, und zwar weil über einen Venenzugang einerseits Schmerzmittel (Analgetika) und andererseits Beruhigungs- oder Schlafmittel (Sedativa) verabreicht werden. Die Kombination ermöglicht eine schmerz – und angstfreie Behandlung.

Die Dämmerschlaf-Narkose wird individuell auf den Patienten oder die Patientin abgestimmt.

Während der gesamten Behandlung ist ein Anästhesist oder einer Anästhesistin dabei. Das Betäubungsmittel wird in den Arm gespritzt. Dadurch verfällt man in einen Dämmerzustand. Man bleibt ansprechbar, kann während der Behandlung Kommandos umsetzen und eigenständig atmen. Schmerzen werden jedoch nicht mehr wahrgenommen. Der Vorteil vom Dämmerschlaf ist, dass Angstpatienten keine belastenden Erinnerungen zurückbleiben, weil sie zwar bei Bewusstsein bleiben, aber sich nicht mehr erinnern. Ihr Herz-Kreislauf-System wird im Gegensatz zu einer Vollnarkose nur einer geringen Belastung ausgesetzt. Dadurch ist sie auch bestens geeignet für Patienten mit gesundheitlichen Einschränkungen, die keine Vollnarkose zulassen.

Vorteile einer Analgosedierung/Dämmerschlaf für Patienten und Angstpatienten

  • Eine Behandlung, wo Ihre Angst und das Schmerzempfinden ausgeschaltet werden.
  • Sie verlieren nicht die Kontrolle über Ihren Körper
  • Sie brauchen keine künstliche Beatmung
  • Sie erinnern sich nicht an den Verlauf der Zahnbehandlung
  • Ihr Herz und Kreislauf wird kaum von der sanften Methode belastet
  • Sie brauchen nach der Behandlung in Dämmerschlaf nicht in der Klinik für eine Nacht bleiben müssen, können sich gemütlich zu Hause oder in Ihrem Hotelzimmer ausruhen.
  • Es bleiben keine schlechten Erinnerungen nach der Behandlung im Dämmerschlaf

Wie verläuft eine Zahnbehandlung im Dämmerschlaf?

Der Patient nimmt im Zahnarztstuhl Platz und wird zuerst von den Anästhesisten versorgt. Der Blutdruck wird gemessen und gezielte Fragen betreffend genommene Medikamente, Allergien, Krankenvorgeschichte gestellt. Der Patient soll im eigenen Interesse alle diese Fragen ernsthaft beantworten. Wenn die Anästhesisten alles in Ordnung finden, führen sie eine Kanüle in die Vene. Bevor noch das notwendige Mittel und Medikamente in den Blutkreis gelassen werden, stellt auch der Zahnarzt oder Oralchirurg seine Fragen.

Nachdem alle diese Vorbereitungsprotokollen durchgeführt worden, bekommt der Patient Schmerzstillmittel, Schlafmittel und Beruhigungsmittel durch die Kanüle.

Nach ca. 5 bis 10 Minuten beruhigt und entspannt sich der Patient/die Patientin ganz, und übergibt sich einem oberflächlichen Schlaf. Während der Behandlung kann der Arzt dem Patienten einfache Instruktionen geben, in welche Richtung er seinen Kopf drehen soll oder wie er seinen Mund aufmachen soll. Diese Instruktionen sind vom Patienten leicht verfolgbar. Nach dem die Zahnbehandlung zu Ende ist, bekommt der Patient das Gegenmittel in den Blutkreis, so kann er langsam aufwachen und kommt von Minute zu Minute aus dem Dämmerschlaf raus. Hier ist der Patient/ die Patientin noch immer schläfrig und nicht ganz „nüchtern“, die Schlafmittel haben noch Stunden nach der Behandlung eine Auswirkung. Wenn der Arzt es so beurteilt, dass der Patient / die Patientin wieder seine Worte begreifen kann, erklärt er ihm wie der Eingriff abgelaufen ist und worauf der Patient / die Patientin in der kommenden Zeit aufpassen muss. Er bekommt (wenn nötig) weitere Medikament (Antibiotika, Schmerzmittel) zur Einnahme Zuhause.

Mindestens eine halbe Stunde nach dem der Patient / die Patientin im Zahnarztstuhl mit der Behandlung fertig geworden ist, muss er noch sitzen bleiben (im Warteraum). Je länger der Dämmerschlaf war, desto mehr Zeit muss der Patient abwarten bis er ins Hotel geliefert werden kann. Für den Rest des Tages ist unbedingt eine Erholung vorgesehen.

Eine Behandlung im Dämmerschlaf ist für Angstpatienten also viel einfacher als eine Vollnarkose, es benötigt weniger Kosten- und Zeitaufwand, und ist mit viel weniger Risiken verbunden. Wenn Sie an einer Behandlung im Dämmerschlaf Interesse haben, fragen Sie unbedingt unsere Meinung und Empfehlungen bei der Konsultation in Zürich. Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen und stellen einen Kostenvoranschlag mit Dämmerschlaf für Sie zusammen. Unser Unternehmen steht sein 2006 in Dienste des gesunden und strahlenden Lächelns.

Unser Ziel ist es, die Angst vor dem Zahnarztbesuch zu nehmen und ein schönes und gesundes Lächeln zu ermöglichen. Die Ängste werden am effektivsten durch Vertrauen bekämpft, deswegen bieten wir die einzigartige Möglichkeit Ihren behandelnden Zahnarzt aus Ungarn im Rahmen einer kostenlosen Voruntersuchung in Zürich treffen zu können.

Eine Zahnarztpraxis darf sich nicht wie ein Fließband anfühlen, deshalb nehmen wir uns die Zeit unsere Patienten und deren Wünsche kennenzulernen.

In Verbindung stehende Artikel

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top