Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Was ist ein kariöser Zahn?

Ein Zahnloch entsteht durch Karies, bzw. eine Schädigung des Zahns. Karies kann die äußere Schicht eines Zahns (den Zahnschmelz) und die innere Schicht (das Dentin) betreffen. Wenn kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Müsli, Milch, Limonade, Obst, Kuchen oder Süßigkeiten auf den Zähnen bleiben, verursachen sie Karies. Die Bakterien in Ihrem Mund verwandeln sie in Säuren. Das einzige Mittel, um einen kariösen Zahn zu heilen, ist eine Kariesbehandlung beim Zahnarzt.

Komplikationen bei Karies

Eine Karies mag wie eine Kleinigkeit erscheinen, aber Sie sollten sie ernst nehmen. Das gilt auch für Kinder, die noch keine bleibenden Zähne haben. Karies kann langfristige Probleme verursachen:

  • Schmerzen
  • Eine Eitertasche, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wird (Abszess)
  • Schäden an den Zähnen
  • Verlust von Zähnen 
  • Schwierigkeiten beim Kauen

Anzeichen und Symptome von einem kariösen Zahn

Die Symptome einer Karies hängen davon ab, wie groß sie ist und wo sie sich in Ihrem Mund befindet. Möglicherweise haben Sie anfangs keine Symptome. Sie verschlimmern sich, je größer die Karies wird. Dazu gehören empfindliche Zähne, Schmerzen beim Essen oder Trinken von süßen, heißen oder kalten Getränke oder Lebensmittel. Zahnschmerzen ohne Vorwarnung können auch auf einen kariösen Zahn hinweisen. Löcher oder Grübchen in den Zähnen, schwarze, weiße oder braune Zahnflecken, Schmerzen beim Zubeißen sind alle Vorwarnungen, dass Ihren Zahnarzt bald aufsuchen sollten.

Warum sollte ein kariöser Zahn gezogen werden?

Eine Extraktion ist erforderlich, wenn ein Zahn stark kariös, beschädigt oder infiziert ist oder ein Trauma erlitten hat und nicht durch ein restauratives Verfahren wiederhergestellt werden kann. Wenn ein Zahn stark kariös ist, kann er nicht im Mund verbleiben, da die Gefahr einer Infektion besteht, die sich verschlimmert oder auf andere Zähne übergreift. Daher ist es am besten, einen Zahn zu entfernen, der ein extremes Trauma oder einen Schaden erlitten hat.

Wann sollte ein kariöser Zahn gezogen werden?

Wenn ein Zahn infiziert, beschädigt oder stark kariös ist und nicht wiederhergestellt werden kann, ist eine Zahnextraktion oft die beste Behandlungsmethode. Durch Zahnfäule kann der sichtbare Teil des Zahnes, derart zerstört werden, dass selbst Aufbaumaßnahmen durch Füllung und Krone nicht mehr erfolgreich sind. 

Eine Zahnextraktion ist die Entfernung eines Zahnes aus dem Zahnfach ohne weitergehende operative Maßnahmen. Wenn der Zahn impaktiert ist, wie es bei vielen Weisheitszähnen der Fall ist, schneidet der Zahnarzt durch den Kieferknochen und das Zahnfleischgewebe, um an den impaktierten Zahn zu gelangen. Diese Behandlung wird von einem Zahnarzt entweder einem Kieferchirurgen durchgeführt und erfordert eine sorgfältige Nachsorge, um eine gute Heilung zu gewährleisten. Es gibt andere Fälle, in denen ein Zahn entfernt werden muss, z. B. bei Engstand der Zähne, Unfälle und es ist eine mögliche Lösung für Parodontalerkrankungen. 

Was sind die Risiken bei einer Zahnentfernung?

  • Infektion oder Entzündung nach der Operation
  • Schwellung, Strieme und Schmerz 
  • Beschädigung nebenstehender Füllungen oder Zähne 
  • Narkose Reaktionen und Nebenwirkungen
  • Weitere Behandlungen benötigende Blutungen 
  • Ein kleineres Fragment der Wurzel oder des Knochens kann absichtlich im Kiefer gelassen werden, wenn es nicht entsprechend entfernbar ist (einige Fragments werden vom Gewebe selbst ausgestossen, diese müssen später entfernt werden) 
  • Verlängerte Heilung (trockene Höhle) benötigt mehrere Visiten nach der Operation
  • Schädigung der Nasennebenhöhlen. Benötigt eine weitere Behandlung oder Herstellung durch Operation in einem späteren Zeitpunkt. 
  • Bruch oder Störung im Kiefer
  • Beschädigung der Nerven während der Extraktion, die ein vorüberläufiges, möglich auch teilhaftes oder endgültiges Kribbelgefühl der Lippen, der Zunge, des Kinns oder anderer Teile des Gesichtes als Folge haben kann. 

Was passiert vor und während der Entfernung eines kariösen Zahnes?

Bevor die Extraktion beginnen kann, muss Ihr Zahnarzt eine gründliche Untersuchung mit Röntgenaufnahmen durchführen. Der Arzt wird Sie ausführlich über die Risiken und Folgen einer Zahnextraktion auf kurze und lange Sicht aufklären.

Der Eingriff wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, und der Arzt prüft vor Beginn des Eingriffs, ob die Anästhesie richtig wirkt. In den meisten Fällen wird der Zahn nicht einfach herausgezogen, sondern langsam mit einer sanften Kipp-, Ruck- oder Drehbewegung gelockert (luxiert). Der Zahn wird dann mit einem zahnärztlichen Instrument (Zahnklammer o.ä.), das speziell für die Art des Zahns entwickelt wurde, mit relativ geringem Kraftaufwand aus der Alveole (Zahnhöhle) entfernt. 

Nach dem Eingriff sind Folgetermine erforderlich, um das Zahnfleischgewebe gesund zu erhalten. 

Wenn Sie zu lange warten, ohne Ihren fehlenden Zahn zu ersetzen, kann dies zu vielen anderen kostspieligen Problemen führen. Um diesen Problemen vorzubeugen, sollten Sie sich mit Ihrem Zahnarzt beraten, um die besten Zahnersatzoptionen für Sie zu finden.

Was können Sie tun, wenn Ihnen ein kariöser Zahn gezogen werden musste?

Hier sind einige Vorschläge, die Ihnen im Heilungsprozess nach der Zahnentfernung helfen können:

  • Spülen Sie Ihr Mund mindestens sechs Stunden lang nach der Entfernung nicht aus. Danach können Sie es vorsichtig mit Warmwasser ausspülen. Wenn Sie möchten, Sie können ein halbes Teelöffel Salz in ein Glas Wasser auflösen.
  • Wenn Sie sich zum Essen bereit fühlen, beginnen Sie mit einigen Bissen (nicht heisses oder scharfes) mürbe oder pürierte Nahrung, die Sie nicht kauen müssen. Trinken mit Strohhalm ist nicht erlaubt.
  • Wenn Ihr Zahnfleisch blutet, legen Sie darauf ein Stück reines Tuch (z. B. Taschentuch) und beissen Sie darauf für mindestens 15 Minuten.
  • Trinken Sie kein Alkohol und rauchen Sie so lange nicht, wie es nur möglich ist – mindestens für 24 Stunden.
  • Die Verheilung kann von einigen Tagen bis zu eine Woche dauern. Sie können Ihre Zähne putzen, aber lassen Sie zuerst die heilende Wunde aus. Von Tag zu Tag können Sie näher und näher der Wunde putzen.

Nach einer Zahnentfernung im Oberkiefer, vor allem im Areal der Backenzähne und vorderen Backenzähne, ist die Knochenlinie unter dem Sinus schwach nach der Entfernung, so folgen Sie bitte 3-4 Tage lang diese Anweisungen:

  • Sie dürfen sich die Nase nicht schnauben 
  • Beugen Sie sich nicht nieder, wenn es sein muss, knien Sie eher nieder – das Gesicht soll im Level gehalten werden.
  • Niesen oder Husten ist erlaubt, halten Sie den Reiz nicht zurück, der Druck kann nämlich die Sinusmembran zerreißen.
  • Belasten Sie sich nicht zu sehr (auch an der Toilette nicht!)

Was sollten wir tun, um eine Zahnextraktion eines kariösen Zahnes zu vermeiden?

Zunächst möchten wir Sie daran erinnern, wie wichtig ist es mindestens einmal im Jahr zur zahnärztlichen Untersuchung zu gehen. Regelmäßige Zahnhygiene und gute Zahnpflegetechniken zu Hause sind ebenfalls wichtig, um ernstere, irreversible Eingriffe zu vermeiden. Im Idealfall sollten die Kontrollen Teil unseres Lebens werden, was heute viel leichter zu erreichen ist als früher.

Sie können auch die Menge an nachgesüßten oder übermäßig säurehaltigen (z. B. kohlensäurehaltigen) Lebensmitteln und Getränken überprüfen, die Sie zu sich nehmen, um Ihre Zähne gesund zu erhalten.

Was alles können Sie tun?

  • Klebrige Lebensmittel und Getränke, die bleiben eher an Ort und Stelle und verursachen Karies, zu vermeiden. Lebensmittel wie Zucker, soft Drinks mit Zucker, Milch, Eiscreme, Müsli und Chips.
  • Verbesserung der Zahnpflegegewohnheiten. Wenn Sie Ihre Zähne nach dem Essen und Trinken nicht putzen, hat Karies die Chance, sich zu entwickeln
  • Verwendung von fluoridhaltiger Zahnpasta. Dieser Mineralstoff kann frühe Zahnschäden rückgängig machen.  
  • einen Spezialisten aufsuchen, wenn Sie eine Essstörung oder Säure-Reflux-Krankheit: haben. Wenn man sich immer wieder übergibt, kann die Magensäure den Zahnschmelz auflösen, was zu Karies führen kann.

Heutzutage können Sie online ausführliche Hilfe und Anleitung erhalten, also warten Sie nicht, bis Ihr kariöser Zahn nicht mehr zu retten ist. Die Überwachung Ihrer Zähne auf mögliche Probleme ist ein wichtiger Bestandteil der Erhaltung der Mundgesundheit. Sollte etwas passieren, kann Ihr Zahnarzt alle Anzeichen einer Gefahr erkennen und das Problem beheben, bevor es schlimmer wird.

Das alte Sprichwort "Du musst deine Zähne nicht putzen - nur die, die du behalten willst" ist wahr. Das heißt, je länger die natürliche Zahnstruktur in der Mundhöhle erhalten bleibt, desto leichter kann der Kiefer ein gesundes Knochenniveau aufrechterhalten. Außerdem ist es für den Einzelnen einfacher, zu kauen, zu sprechen und seine Zähne zu reinigen, wenn die natürlichen Zähne vorhanden sind.

Welche Möglichkeiten bestehen einen fehlenden Zahn zu ersetzen?

Liegt ein Zahnmangel vor, können die umliegenden Zähne überlastet werden. Ein weiterer kariöser Zahn oder ein möglicher Verlust der umliegenden Zähne ist eine reale Gefahr. Obwohl wir die Fähigkeit, unsere Nahrung zu kauen, als selbstverständlich ansehen, können kariöser Zähne und ein eventueller Zahnverlust alltägliche Vergnügungen wie das Essen schwierig machen.

Zahnimplantat - Diese Art des Zahnersatzes ist eine der häufigsten Methoden. Bei einem Zahnimplantat werden eine Krone und eine künstliche Wurzel verwendet, um einen echt aussehenden Zahn zu schaffen. Im Wesentlichen wird bei einem Zahnimplantat die Zahnwurzel durch einen Metallstift ersetzt und mit einer Krone versehen, damit der Zahn im Mund natürlich aussieht.

Zahngetragene Brücke - Auch wenn bei Ihnen nicht viele Zähne fehlen, können Sie eine Zahnbrücke erhalten. Anstatt Metallpfosten als Implantate in Ihren Mund einzusetzen, um die Brücke zu befestigen, kann die Brücke an Ihren vorhandenen Zähnen befestigt werden. Dies ist ein kostengünstigeres Verfahren, da kein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Wenn Sie sich fragen, wie Sie einen fehlenden Zahn ersetzen können, ist die beste Antwort, einen zuverlässigen Zahnarzt zu finden, dem Sie vertrauen können. Sie müssen einen Zahnarzt finden, der die verschiedenen Arten des Zahnersatzes kennt und Ihnen helfen kann, die beste Option für Sie zu finden.

In Verbindung stehende Artikel

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top