Kostenlose Offerte sofort, Voruntersuchung und Nachbehandlung in Zürich

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

Ästhetische Inlays

Bei großer, verbreiteter Karies wo mehr als die Hälfte des Zahngewebes fehlt, bzw. auch die Oberfläche bei den benachbarten Zähnen betroffen sind, ist die einfache Füllung nicht ausreichend, sondern man muss Inlay verwenden.

Die Inlays sind solche „eingeklebte Füllungen”, die das fehlende Zahngewebe ersetzen. Diese werden durch den Zahntechniker laut dem Abdruck von den vorbereiteten Zähnen erstellt und im festen Zustand eingeklebt.
Drei Arten kenn man: Inlays (Einlagefüllungen), Onlays (Kuppelfüllungen) und Overlays (Auflagefüllungen). Diese können aus Gold, Keramik oder Kompositen hergestellt werden. 
Im Vergleich zu den Füllungen haben Inlays den großen Vorteil, dass sie im zahntechnischen Labor hergestellt werden, und mit der präziseren Ausformung die Form und Funktion des Zahnes, d.h. die Kaufähigkeit besser wiedergeben. 
Vorteile der Inlays:

  • Antiallergen
  • Natürliche Ästhetik
  • Die restlichen Zähne können gerettet werden
  • die individuelle Anatomie der Zähne wird besser wiedergegeben
  • Sichert einen perfekten Kontaktpunkt zwischen den benachbarten Zähnen
  • Sichert präziseren Randschluss als die Kompositfüllungen
  • Restauriert die fehlenden Zahnspitzen nachhaltig
  • Erleichtert die Gestaltung der individuellen Kaubahnen

Die Anwendung von Inlays ist auch bei folgenden zahnmedizinischen Problemen empfehlenswert:

  • Bei der Lösung der formlichen, ästhetischen Abnormitäten der Zähne
  • Bei der Wiederherstellung der Bisshöhe
  • Beim Ersatz von alten großen Amalgamfüllungen 
  • Bei größerer, sowie mehrere Zahnfläche betreffender Karies
  • Bei Aufbau von Zähnen nach Wurzelbehandlung

Die Erstellung von Inlays besteht aus folgenden Schritten:

  • In erstem Schritt entfernt unserer Zahnarzt im Budapest das kariöse Zahngewebe unter örtlicher Betäubung und formt den Platz für das Inlay aus. Dessen Vorbereitung erfordert präzise Arbeit, es ist wichtig, dass es leicht angepasst werden kann, aber zwischen dem Inlay und den Wänden des ausgeformten Platzes keine Spalte besteht.
  • Als zweiter Schritt wird von dem Zahn ein Abdruck gemacht, den bekommt der Zahntechniker, und er erstellt das Porzellaninlay aus mehreren Schichten. Die Schichten härten bei hoher Temperatur und unter hohem Druck aus, so ist das Inlay besonders widerstandsfähig gegen Kräfte.
  • Als dritter Schritt probiert der Zahnarzt das fertige Inlay ein und wenn alles perfekt ist, klebt er es ein. Das Endergebnis ist eine ästhetische dauerhafte Einlagefüllung.

Meinungen der Patienten

Kostenlose Offerte sofort

Voruntersuchung und Nachbehandlung in Zürich

Normaltarif in der Schweiz

00 41 44 508 7070

00 41 44 586 6600

Online Anmeldung
Kostenlose Offerte sofort
Top