Zahnarzt in Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Ästhetische Zahnfüllungen

Ästhetische Zahnfüllungen können sowohl auf die vorderen Zähne als auch auf die Backenzähne aufgetragen werden. Das Grundmaterial von der ästhetischen Zahnfüllung ist ein Kunstharz, das mit Glas und Porzellanpartikeln verstärkt ist. Die Glaspartikeln haben neben der Verstärkung eine zweite Funktion, dazu aber später mehr.

Im Dienste gesunder Zähne: ästhetische Füllungen

Ästhetische Zahnfüllungen können sowohl auf die vorderen Zähne als auch auf die Backenzähne aufgetragen werden. Das Grundmaterial von der ästhetischen Zahnfüllung ist ein Kunstharz, das mit Glas und Porzellanpartikeln verstärkt ist. Die Glaspartikeln haben neben der Verstärkung eine zweite Funktion, dazu aber später mehr.

Mit Hilfe einer Blaulichtlampe härtet sich das weiche Füllmaterial aus und es entsteht eine solide, ästhetische Zahnfüllung. Füllungen sind nicht nur für die Schönheit der Zähne zuständig, sie dienen auch der langfristigen Gesundheit des Gebisses. Das Anwendungsgebiet von ästhetischen Füllungen ist ziemlich umfassend. Neben der ästhetischen Korrektur von verfärbten Oberflächen, der Korrektion kleinerer Zahnschmelzfehler brauchen unsere Zahnärzte in Ungarn diese auch zur Füllung von Löchern in den Frontzähnen, kleinen und großen Mahlzähnen, und natürlich in der Zahnbehandlung im Falle von Karies. Bei der Befestigung von abschraubbare, auf Implantate befestigte Zahnkronen kommt dieses Material auch zu Einsatz. Für die kariösen Zähne sind ästhetische Füllungen die häufigste Behandlungsmethode, sie bieten sonst auch einfache und schnelle Lösungsmöglichkeiten für die an den häufigsten vorkommenden zahnmedizinischen Problemen.

Wir bemühen uns in unserer Zahnklinik in Budapest und Zürich, die Kariesbildung verursachenden Faktoren zu identifizieren, um den Vorgang vorbeugen zu können. In den folgenden Fällen sollte man unbedingt unseren Zahnarzt in Ungarn oder Zürich aufsuchen, damit das Problem behandelt werden kann:

  • Zahnschmerzen
  • Empfindliche Zähne
  • abgebrochene Zähne
  • Risse in den Zähnen
  • Verfärbungen 

Die ästhetischen Zahnfüllungen werden einerseits notwendig, wenn auf der Oberfläche der Zähne ein Loch oder Karies entsteht, der sich innerlich verbreitet und eventuell sogar die benachbarten Zähne beschädigt. Wird der benachbarte Zahn auch von Karies befallen, sprechen wir von einer sogenannten Kontaktkaries. Karies im Zahnschmelz entsteht durch eine chemische Einwirkung. Werden die Zähne nicht gründlich oder regelmässig genug gereinigt, greifen Säuren aus unseren Lebensmitteln den Zahnschmelz an. Die Säuren stammen nicht nur aus offensichtlichen Quellen, wie Kola, Apfelsaft oder Wein: Bakterien, die sich im Zahnbelag ansammeln wandeln durch Ihren natürlichen Stoffwechsel Zucker in Säuren um und beschleunigen somit die Kariesbildung. Zahnoberflächen, die nicht mit der Zunge oder die Lippen in Kontakt kommen sind besonders anfällig, auf hintere zähne und Zahnzwischenräume sollte man besonders achten.

Sogar die eigene Speiche kann eine Quelle von Zahnschmelz beschädigende Säuren sein: in der Pubertät oder als Nebenwirkung von manchen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes, kann sich der PH Wert von der Mundhöhle ändern. Besonders starke Säuren entstehen bei der Konsumierung von synthetischen Drogen, wie Amphetamine. Die Säuren fressen sich langsam in den Zahnschmelz hinein, erreichen sie die nächste Schicht, das Dentin, reden wir von Karies. Der Zahn kann zunächst empfindlich werden, doch wenn der Karies das Wurzelkanal erreicht, droht der Gefahr von einer Wurzelkanalinfektion, dies macht sich durch starke Schmerzen bemerkbar und lässt sich nur durch Wurzelkanalbehandlung behandeln.
Eine andere Anwendung für die ästhetische Zahnfüllung ist der Fall, wenn ein Zahn durch eine Mechanische Einwirkung beschädigt wird und der Zahnschmelz abplatzt oder splittert. Fruchtsteine, Nüsse, Knochensplitter im Fleisch können alle dazu führen, dass der Zahn beschädigt wird, der Zahnschmelz kann aber auch bei einem Unfall absplittern.

Um Karies vorzubeugen und damit die Notwendigkeit von ästhetischen Füllungen zu verhindern, nimmt man am besten jede 6-12 Monate eine Dentalhygienische Behandlung in Anspruch. Tägliche Zahnpflege ist natürlich die wichtigste Voraussetzung für gesunde Zähne. Am besten putzen Sie Ihre Zähne morgens und abends mit einer elektrischen Zahnbürste. Zahnzwischenräume können mit Zahnseide oder interdentale Zahnbürsten gereinigt werden, dies erfolgt am besten nach jeder Mahlzeit. Bei der Anwendung von Zahnseide muss man darauf achten, dass das Zahnfleisch nicht verletzt wird, die Zahnseide muss also in den Zahnzwischenräumen mit sanften hin und her Bewegungen eingefügt werden. Interdentale Zahnbürsten sind sicherer und gründlicher, bei jedem sind die Zahnzwischenräume jedoch unterschiedlich breit, daher muss die entsprechende Grösse - am besten wehrend einer Dentalhygienischen Behandlung, mit Hilfe von unserer Dentalhygienikerin bestimmt werden.

In unserer Zahnklinik in Budapest oder Zahnarztpraxis in Zürich ist die Anfertigung von ästhetischen Füllungen ein schneller und schmerzloser Eingriff, der aus folgenden Schritten besteht:

Der Eingriff erfolgt in jedem Fall mit örtlicher Betäubung, er ist also schmerzfrei. Vor der Verabreichung der Betäubung mit einer Spritze, verwendet Ihr Zahnarzt in Ungarn einen Betäubungsgelee für das Gebiet um den Zahn herum. Der Prozess der Zahnbehandlung in Budapest, in dem die Zähne die ästhetische Zahnfüllung bekommen, läuft in etwa folgendermassen ab: unsere Zahnärzte in Ungarn entfernen als ersten Schritt den kariösen Zahnmaterial mit Hilfe eines speziellen Bohrers. Bevor das Zement für die ästhetische Zahnfüllung aufgetragen wird, wird der Zahnschmelz wird mit einer speziellen Säure konditioniert, um die Oberfläche für die optimale Haftung vorzubereiten. Danach wird die mit Ihren Zähnen harmonisierende Zahnfarbe ausgewählt. Ästhetische Zahnfüllungen sind nicht einfach weiss, in manchen Fällen werden sie aus mehreren Farben gemischt, um eine Farbe zu erhalten, die dem jeweiligen Zahn so nah wie möglich kommt. Dies macht die ästhetische Füllung völlig unsichtbar. Der für die ästhetische Zahnfüllungen verwendete Material enthält neben Porzellanpartikeln für die optimale Stärke, Glasspartikeln. Der sogenannten Glass Ionomer Zement haftet nicht nur hervorragend an Dentin, es erreichen durch die Glasspartikeln einen Chamäleon-Effekt. Die Farbauswahl für dieses Material ist eher bescheiden, Grund dafür ist, dass es keine grosse Farbauswahl notwendig ist, da das Material sich an die Farbe der Umgebung, also des eigenen Zahnschmelzes anpassen kann. Nun wird das Zement platziert und mit verschiedenen Handinstrumenten grob geformt, wenn nötig, wird das Zement schichtweise aufgetragen, damit die optimale Farbe erreicht wird. Jede Schicht wird von unserem Zahnarzt in Ungarn separat beleuchtet und erhärtet.

Sie haben sicher schon mal eine Blaulichtlampe gesehen, mit dem die Zähne beleuchtet werden. Diese sogenannte Polymerisationslampe ist unerlässlich für das Binden des Materials. Ein grosser Vorteil einer lichthärtenden Komposit-Zahnfüllung besteht darin, dass die ursprüngliche Farbe und Form der Zähne wiederhergestellt werden kann. Das Material eignet sich ausgezeichnet um abgebrochene Zahnkanten, Ecken wiederaufzubauen oder durch Karies verlorenes Zahnmaterial zu ersetzen.

Als letzter Schritt wird die anatomische Form des Zahns gestaltet. Wieder kommen verschiedene Bohrköpfe zum Einsatz. Die ästhetische Zahnfüllung wird solange geschliffen, bis es die anatomisch korrekte Form erhält. Ein separater Schritt ist die Einstellung von Kontaktpunkten bei seitlichen Füllungen. Ein guter Kontaktpunkt ist, wo man ein stück Zahnseide mit etwas wiederstand aber gewaltlos einfügen kann. Dies wird von Ihrem Zahnarzt in Ungarn überprüft. Die Kaufläche muss auch durch die ästhetische Zahnfüllung so gestaltet werden, dass sie anatomisch korrekt ist, damit der restaurierte Zahn nicht nur schön, sondern auch funktionell perfekt ist. Füllungen auf Kauoberflächen werden mit einer blauen Okklusionsfolie überprüft. Der Patient wird gebeten die Zähne auf die Folie mit seitlichen und Vorwärtsbewegungen zu knirschen, zu hohe Punkte werden dadurch blau gefärbt und zeigen genau, wo noch geschliffen werden muss. Als letzter Schritt werden die frisch gefüllten Oberflächen poliert, damit sich die Füllungen als natürlichen teil des Zahnes anfühlen und Zahnbelag weniger haftet.

Nachdem die ästhetischen Zahnfüllungen erfolgreichen angefertigt wurden, kann der Patient eigentlich sofort essen oder trinken, wir raten jedoch dazu, dass man abwartet bis die Betäubung nachlässt, ansonsten besteht das Gefahr, dass man sich in die Wange beisst oder sich verschluckt.

Nach der Behandlung empfinden die meisten ein paar Wochen lang Temperatur und Druckempfindlichkeit, was natürlich völlig normal ist und keinen Grund für Sorgen bereiten soll.

Wer glaubt, dass ein gefüllter zahn nicht mehr von Karies befallen werden kann, liegt falsch, auf gefüllten Zähnen muss man nämlich besonders achten. Am Rand einer ästhetischen Füllung kann trotz höchster Präzision neuer Karies entstehen.  Um dies zu verhindern befolgt man am besten dieselben Massnahmen, die bei der Vorbeugung von Karies getroffen werden müssen. Gründliche und regelmässige Zahnpflege, das Reinigen von Zahnzwischenräumen und das Vermeiden von Zucker und säurige Getränke sind am wichtigsten. Dazu nimmt man noch am besten alle 6-12 Monate einen Termin für eine Dentalhygienische Behandlung wahr.
Durch die professionelle Zahnreinigung sichert man nicht nur langhaltige, ästhetische Zahnfüllungen, auch Verfärbungen von Lebensmitteln wie Kaffee und Tee werden entfernt und die Zähne erhalten durch eine Politur wieder ihren Glanz.

Sollte man Amalgamfüllungen auf ästhetische Füllungen wechseln lassen?

Repariere nicht was nicht kaputt ist heisst der Spruch, ist es aber auch bei Amalgamfüllungen so? Da um Amalgamfüllungen ein Milieu entsteht, wo es Bakterien schwer haben, werden Amalgamfüllungen weniger von sekundär Karies befallen, dafür enthält dieses Uraltes Füllungsmaterial Schwermetalle und ist nicht nur äusserst unästhetisch, es kann sogar für den Körper eine Quelle von Giftstoffen darstellen. Solange eine Amalgamfüllung intakt ist, werden diese Giftstoffe theoretisch nicht freigesetzt, wir raten ihnen dennoch, dass Sie diese von Ihrem Zahnarzt in Ungarn regelmässig kontrollieren lassen und dessen Ratschlag befolgen. Vermutlich ist an Amalgamfüllungen das einzig Positive, dass sie langhaltig sind, die gute Nachricht ist, dass es ästhetische Zahnfüllungen mittlerweile auch schon seit Jahrzehnten gibt. Diese haben sich auch äusserst widerstandsfähig und langhaltig bewiesen.

Im Falle von ästhetischen Füllungen muss man heutzutage nicht mehr Angst davor haben, dass die Zähne unansehnlich und grau aussehen werden. Füllungsmaterialien gibt es in verschiedenen Farben, aus welchen Ihr behandelnder Zahnarzt in Ungarn mit Hilfe eines Farbenschlüssels die für Sie am besten geeignete Farbe auswählen kann. 

Aufgrund der hohen ästhetischen Ansprüche der Patienten sind neue Füllungsmaterialien entwickelt worden, die auf die betroffenen Zähne in lebensechter Form aufgebaut werden. Bei solchen Zahnbehandlungen verwenden unsere Zahnärzte in Budapest solche Materialien, die in Farbe und Form den natürlichen Zähnen am meisten ähneln.

Verfärbungen die durch Lebensmittel, Kaffee oder Rauchen entstehen, können wie vom eigenen Zahnschmelz auch von der Oberfläche von ästhetischen Füllungen mit einer Politur entfernt werden.

Ästhetische Zahnfüllungen sind so vielfaltig, dass es nicht viele alternativen für sie gibt, sie haben aber auch Ihre Grenzen. Ist eine Karies bzw. die Kavität den der Karies hinter sich lässt zu gross, wird Ihnen Ihr Zahnarzt in Ungarn eher dazu raten auf ästhetische Inlays anfertigen zu lassen. Wenn ein zu grosses Stück von einem Zahn abgebrochen ist, werden ästhetische Zahnfüllungen ebenfalls ungeeignet, hier wird meistens eine Zahnkrone angeboten, die Zirkonium Variante ist ebenfalls Höchst ästhetisch und wirkt in der Zahnreihe natürlich.

Eine ästhetische Zahnfüllung gehört zu den weniger Zeit-, Material- und somit finanziell aufwändigsten Behandlungen, falls Sie nur Füllungen benötigen, lohnt es sich oft besser die Behandlung in unsere Zahnarztpraxis in Zürich durchführen zu lassen, falls die ästhetische Zahnfüllung aber ein Teil einer grösseren Behandlung ist, werden diese am besten auch in unsere Zahnklinik in Ungarn vorgenommen. So sparen Sie 50 % nur an die Füllungen.

Da ungarische Zahnärzte auf dieselben Materialien wie Schweizer Zahnärzte Zugriff haben, werden Sie keinen Unterschied in der Qualität feststellen können. Dental Europe bietet sogar eine Garantie auf ästhetische Zahnfüllungen an.

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen

Meinungen der Patienten

Zahnarzt in Ungarn

Kostenlose Offerte sofort

Voruntersuchung und Nachbehandlung in Zürich

Normaltarif in der Schweiz

00 41 44 508 7070

00 41 44 586 6600

Online Anmeldung
Kostenlose Offerte sofort
Top