Kostenlose Offerte sofort, Voruntersuchung und Nachbehandlung in Zürich

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

Das All-on-four Behandlungskonzept

Das All-on-four-Behandlungskonzept kann eine Erleichterung sowohl für Patienten, als auch für die behandelnden ungarischen Zahnärzte sein. Diese Methode für Einsetzung von Zahnimplataten existiert zwar seit den neunziger Jahren, ihre Akzeptanz ist jedoch im Laufe der Zeit deutlich gestiegen. Dentaleurope bietet Ihnen auch diese Möglichkeit an und verspricht eine schnelle Verbesserung Ihrer Lebensqualität.

Es hört sich unglaublich an, dass nach Einsetzung von Zahnimplantaten (in Ungarn) eine Sofortbelastung der Zähne möglich ist. Wir fassen für Sie zusammen, was das All-on-four-Konzept bedeutet, woher es kommt und welche Vorteile für Sie damit verbunden sind. Natürlich zeigen wir auch die Grenzen der Methode, in welchen Fällen sie nicht verwendbar ist. 

Was bedeutet das All-on-four Behandlungskonzept?

Diese Methode wurde vom portugiesischen Zahnarzt dr. Paulo Maló erfunden und 1998 die erste Behandlung durchgeführt. Seitdem haben mehr als hunderttausend Patienten mit diesem Konzept ihre Zähne ersetzt bekommen. Das Konzept beinhaltet zunächst einmal die Entfernung aller Zähne eines Kiefers. Im zweiten Schritt werden normalerweise vier Zahnimplantate (in Budapest) eingesetzt. Am gleichen oder am nächsten Tag bekommt dann der Patient einen implantatgetragenen Zahnersatz in Ungarn, der auf diesen vier Zahnimplantaten befestigt wird. Es ist eine zeitsparende und kosteneffiziente Lösung ohne Augmentation (Knochenaufbaumaßnahmen). Zum Einsatz kommt das Implantatsystem NobelActive (Nobel Biocare, Göteborg/Schweden). 

Welche Vorteile hat die Methode für Sie?

Die Vorteile des implantatgetragenen Zahnersatzes sind vielfältig. Die Vermeidung des Knochenaufbaus, ein natürliches Erscheinungsbild, der Zeitfaktor, die damit verbundene Geduldprobe, insgesamt gesehen günstige Zahnimplantate, oder das Senken des Stressniveaus gehören zu den Vorteilen. 

Vermeidung des Knochenaufbaus

Die Prothesen haben dank den vier Implantaten einen verbesserten Halt und Sitz und auch der Kieferknochen bleibt erhalten. Der Kieferknochen wird beim Kauvorgang wieder funktionell belastet, also „trainiert“, so dass er kompakter wird und dadurch der Knochenabbau verhindert wird und kein Knochenaufbau im voraus nötig ist.

Dabei bietet das All-on-four-Konzept ausreichend Stabilität. Die Mindestanzahl an Implantaten im zahnlosen Kiefer sollte also  vier Implantate nicht unterschreiten, um eine ausreichend stabile Konstruktion zu gewährleisten. Aber es sind auch nicht mehr als vier Implantate nötig, um einen festen Biss zu erreichen. 

In manchen Fällen, zum Beispiel nach längerer Zahnlosigkeit, kann jedoch passieren, dass der Kieferknochen so stark abgebaut ist, dass eine Implantation mit Knochenaufbau (Augmentation) doch nötig ist. Ihr behandelnder Zahnarzt in Budapest wird Sie darüber genau beraten und informieren. Ob mit oder ohne Knochenaufbau wird der Eingriff auf jeden Fall unter lokaler Betäubung durchgeführt, so dass die Zahnbehandlung schmerzfrei erfolgen kann.

Der Zeitfaktor

Die Behandlungszeit wird deutlich kürzer ausfallen, als bei einer konventionellen Zahnbehandlung. Die Versorgung der Implantate mit dem Zahnersatz (Suprakonstruktion) kann in der gleichen Sitzung in Budapest passieren (Sofortbelastung der Zahnimplantate), oder es kann auf die Einheilung der Implantate im Kieferknochen gewartet werden. Das ist also eine sichere Möglichkeit, Zahnimplantate im Ausland für günstigeren Preis zu bekommen.

Die steigende Anzahl der pro Jahr gesetzten dentalen Implantate in Europa belegt die zunehmende Akzeptanz dieser Versorgungsalternative in der Bevölkerung. Zusätzlich erfordert der demografische Wandel (höheres Alter, längere Arbeitsperiode) ein verbessertes Verständnis der Zahnärzte für die Wünsche der Patienten, um verloren gegangene Zähne auch im hohen Alter dauerhaft zu ersetzen.

Die heutige Ernährung und die relativ stressbeladene Lebensführung verursachen häufiger Karieserkrankunken und Entzündungen im Zahnfleisch, die gerade im Seitenzahnbereich häufig zu Zahnverlusten führen.  Assoziiert mit dem Zahnverlust ist immer eine Knochenatrophie (also Knochenschwund), die häufig einen Knochenaufbau notwendig macht, wenn später eine festsitzende Versorgung auf Zahnimplantaten angestrebt wird. Der Knochenaufbau im Oberkiefer (Sinuslift oder laterale Augmentation) als auch der Knochenaufbau im Unterkiefer erfordern Einheilzeiten zwischen 4 und 8 Monaten. Mit angulierten Zahnimplantaten, also auch schief einsetzbaren Zahnimplantaten können bei einer ausreichenden Knochenbreite vertikale Knochenaufbaumaßnahmen im Ober- und im Unterkiefer vermieden werden. Aus Erfahrungen in Deutschland und Ungarn kann man davon ausgehen, dass sich für die Patienten aus einer reduzierten Implantatanzahl reduzierte Honorar-, Labor- und Materialkosten ergeben. Mit patientenbezogenen Erfolgsraten von 93 %, Implantaterfolgsraten von 95 % und Prothesenüberlebensraten von 99 % nach einer Untersuchungsdauer von bis zu zehn Jahren kann das festsitzende Konzept auf nur vier Zahnimplantaten als vergleichbar mit konventionellen Implantatversorgungen angesehen werden.

Natürliches Erscheinungsbild, junges Gesicht

Verloren gegangene Zähne beeinträchtigen die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität signifikant und haben einen negativen psychologischen Effekt auf die betreffende Person. Da bereits sehr viele Patienten mit Implantaten versorgt wurden und die Kenntnis dieser Versorgungsalternative in der Bevölkerung deutlich gestiegen ist, wird eine Wiederherstellung der Lebensqualität durch den Einsatz von Zahnimplantaten häufig gewünscht. Implantete mit dem All-on-four-Konzept bewegen sich nicht, fallen nicht aus dem Mund und Sie brauchen auch keinen Zahnkleber mehr. Die einfallenden Wangenknochen werden schnell zu einer Erinnerung und ein verjüngtes Gesicht sieht Ihnen aus dem Spiegel entgegen. 

Weniger Stress, schnelles Ergebnis 

Die Zeitspanne bei konventionellen Implantatversorgungen mit definitivem Zahnersatz liegt zwischen 3 Monaten bis zu manchmal 1,5 Jahren bei Fällen mit umfangreichen Augmentationen und/oder langer Einheildauer der Zahnimplantate. Dieser Umstand führt häufig zu einem erhöhten Stressniveau bei den Patienten, die nach der anstrengenden chirurgischen Vorbehandlungsphase keine Geduld mehr für die endgültige prothetische Versorgung aufbringen können. Die Methode zahnlose Patienten oder Patienten mit einer nicht erhaltungswürdigen Dentition mit „festen Zähnen“ innerhalb eines Tages zu versorgen, bietet die Möglichkeit, ohne lange Stressintervalle eine enorme mundbezogene Verbesserung ihrer Lebensqualität zu erreichen. Sie können also in unserer Zahnklinik in Budapest für einen Bruchteil der Zahnimplantatskosten die Zahnbehandlung innerhalb kurzer Zeit durchführen lassen.

Selbstverständlich muss bei vorhandener Restdentition mit dem Patienten besprochen werden, ob eventuell verwendungsfähige Zähne für dieses Konzept geopfert werden sollen. 

Worauf muss man bei der Durchführung achten? 

Einer der wichtigsten Vorteile bei dieser Behandlungsmethode kann für manche Patienten ein Nachteil sein, nämlich die Belastung am Operationstag. Das kann jedoch mit dem Bewusstsein überbrückt werden, dass man schnell zu einer besseren Lebensqualität kommen kann. Bei der Patientenselektion sollte jedoch unbedingt auf ein ausreichendes Restknochenangebot und das Vorhandensein systemischer Erkrankungen geachtet werden. Ein weiterer zu beachtender Punkt ist die Möglichkeit von Neurosensibilitätsstörungen im Kinnbereich. Kritiker der Methode erwähnen noch die Vielzahl von notwendigen Instrumenten und Zahnimplantatteilen.

Fassen wir zusammen, was Sie mit diesem Konzept gewinnen können:

  • kein Knochenaufbau, kein Sinuslift
  • günstigere Preise wegen kürzerer Behandlungszeit 
  • natürliches Erscheinungsbild, verjüngtes Gesicht
  • starker Biss bei jeder Art von Lebensmittel
  • durchgehend schöne, feste Zähne, kein Kleber, kein Entfernen für die Nacht
  • Zusammenfassend kann man sagen, dass bei bestehender Zahnlosigkeit oder drohendem Zahnverlust infolge von Karies und/oder Parodontitis das Konzept der Versorgung mit festen Zähnen an einem Tag auf vier Implantaten im Ober- und/oder Unterkiefer vielen dieser Patienten einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität verschaffen kann. Gerade die kurze Behandlungsdauer in unserer Zahnklinik in Budapest ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil. 

Wenden Sie sich mit Ihren Fragen an uns! Wir freuen uns auf Ihr schönes, neues Lächeln!

Meinungen der Patienten

Kostenlose Offerte sofort

Voruntersuchung und Nachbehandlung in Zürich

Normaltarif in der Schweiz

00 41 44 508 7070

00 41 44 586 6600

Online Anmeldung
Kostenlose Offerte sofort
Top