Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Festsitzender Zahnersatz in Ungarn

Der festsitzender Zahnersatz ist das, was in seinem Namen liegt: es ist unbeweglich fixiert, daher ist es die bequemste Art fehlende Zähne zu ersetzen.

Wenn bei einem oder mehreren fehlenden Zähnen der Patient nicht mit den Mängeln leben möchte, tritt zwangsläufig das Problem des Ersatzes auf. Um sich über die Möglichkeiten zu informieren, ist es auf jeden Fall wichtig, einen Spezialisten aufzusuchen, um die richtigen Informationen zu erhalten.
Obwohl das Internet heute mit einer Fülle verschiedener Prothesentechnologien und -methoden bis zum Rand gesättigt ist, ist es wichtig zu wissen, dass die Art des Zahnersatzes nicht unbedingt von unseren Entscheidungen abhängt.


Nachdem wir einen oder mehrere unserer Zähne verloren haben, ist es ein völlig natürliches Phänomen, dass wir den Mangel mit einem möglichst natürlichen Aussehen und einer möglichst natürlichen Funktion ausgleichen möchten. Viele haben Ressentiments gegen mobile Lösungen, deshalb sind sie bereit, jede Menge Geld zu opfern, um die Prothese der „Großmutter“ zu vermeiden.


Bevor wir uns jedoch einem einfachen, schnellen und kostengünstigen Ersatz unserer Zähne die wir betrauert haben durch eine Technologie unserer Wahl aus dem Internet hingeben, die nur einen Besuch beim Zahnarzt erfordert, sollten wir uns besser mental auf die Möglichkeit vorbereiten, dass die Möglichkeit zu einem festen Zahnersatz nicht automatisch vorhanden ist.
Leider gibt es komplizierte Fälle, in deren Hintergrund so schwerwiegende Gesundheitsschäden des Zahnsystems festgestellt werden können, dass der Zahnarzt keine feste Lösung empfehlen kann.


Bei den meisten schweren Gesundheitsschäden oder bedeutendem Zahnverlust kann eine feste Lösung nur mit langwierigen, schmerzhaften und kostspieligen Eingriffen in Betracht gezogen werden. Viele Menschen werden dann entmutigt und stimmen für einfachere Lösungen.
Wenn wir jedoch nur den Mangel an wenigen Zähnen ausgleichen wollen und unser Mund im Grunde genommen bei guter Gesundheit ist, besteht eine sehr gute Chance, dass wir auf ein zahnärztliches Angebot für feste Lösungen zählen können.

Was ist ein Festsitzender Zahnersatz?

Wie der Name schon sagt, ein Zahnersatz, der im Mund fixiert ist und daher nicht entfernt werden kann.
Dies ist an sich natürlich nicht der Fall, da der richtige Fachmann es natürlich entfernen oder herausnehmen kann, wenn dies aufgrund eines Problems erforderlich ist. Der Patient kann es jedoch nicht aus dem Mund nehmen. Genau das ist das Ziel: Der Patient lernt, mit dem künstlichen Ersatz zu leben und diesen anstelle seiner eigenen natürlichen Zähne zu verwenden.

Um etwas festes anstelle eines fehlenden Zahns einsetzen zu können, wird eine Säule oder ein Element benötigt, an dem die Prothese befestigt werden kann. Eine stabil befestigter Zahnersatz kann somit auf zwei Arten von Fixationselementen basieren: auf einem oder mehrere Implantate oder auf eigenem Zahn oder Zähne.

Zahnersatz an eigenen Zähnen befestigt

Krone: Wenn der Teil des Zahns über dem Zahnfleisch aufgrund einer Verletzung oder Behandlung (z. B. Wurzelkanalbehandlung) verloren gegangen ist, wodurch er seine Funktion verloren hat oder anfällig geworden ist, löst der Zahnarzt den teilweisen Zahnverlust durch das Setzen einer Krone.

Die Krone ist nichts anderes als ein künstlicher Zahn ohne Wurzel. Um die Krone zu befestigen, wird das Zahnpfeil ordnungsgemäß geschliffen und die beschädigten Teile entfernt. Anschließend werden Abdrücke genommen, auf deren Grundlage der Zahntechniker in seinem Labor denselben (künstlichen) Zahn in Form und Funktion des Originalzahns herstellt.

Der Zahnarzt befestigt die fertige Krone mit Zahnzement am Stumpf. Normalerweise beträgt die Lebensdauer einer Krone 10-15 Jahre.

Eine Zahnkrone kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Ein älteres, herkömmliches Material ist Cermet oder Metallkeramik, das aus einem Metallrahmen und darauf gebrannten Keramikschichten besteht. Diese Zusammensetzung ist flexibel und kostengünstig. Es lässt kein Licht durch und im Laufe der Zeit erscheint eine dünne graue Linie unter dem Zahnfleisch, wenn das Zahnfleisch im Laufe der Zeit zurückgeht. Zirkonium ist mittlerweile ein beliebtes und modernes Kronenmaterial. Offiziell als metallfreies Material bezeichnet, handelt es sich jedoch tatsächlich um eine Mischung aus modifizierten (oxidierten) Metallen, die letztendlich einen schönen, natürlichen Zahneffekt erzeugt. Zirkonium kann auch für Seitenzähne verwendet werden. Es kann auch zur Herstellung einer Brücke verwendet werden, sogar einer vollständigen Vollbrücke für den Kiefer. Es ist jedoch besonders ideal für Frontzähne, bei denen die Ästhetik wichtig ist. Es lässt die Licht durch und schafft einen völlig natürlichen Zahneffekt. Ein noch moderneres Material ist E-Max, eine gepresste Keramik, die mit einer speziellen Technologie hergestellt wurde. Aufgrund seines Preises wird es für die wirklich anspruchsvollen, aber vor allem für die Frontzähne aus ästhetischen Gründen empfohlen.

Kronen bestehen auch aus anderen Materialien wie Vollkeramik oder Gold. Provisorische Kronen, Brücken und Prothesen bestehen aus verschiedenen Kunststoffen und Metallen.

Brücke: Eine Zahnbrücke ist in der Tat nichts anderes als ein Element mehrerer Kronenelemente, das auch an den abgeschliffenen Zähnen befestigt ist. Die Haltezähne sind die noch vorhandenen Zähne auf beiden Seiten des Zahnmangels, so dass eine mehrgliedrige Brücke als Struktur das Mangel bedeckt. Dies hat den Nachteil, dass auch gesunde Zähne abgeschliffen werden müssen.

Es existiert auch in einer Form, in der es auf zwei Seiten keine Haltezähne gibt, aber ein Ende der Brücke ohne Säule bleibt und somit den Zahnmangel abdeckt. Komplette Brücken werden auch verwendet, um die gesamte Zahnreihe an einem Kiefer abzudecken. In diesem Fall sind mehr Stützzähne erforderlich. Ein Prothetik Fachzahnarzt wird benötigt, um dies zu entwerfen und umzusetzen.

Brücken, vor allem aber Vollbrücken, werden nicht unbedingt bei Zahnmangel von Prothetikern hergestellt. Bei ästhetisch benachteiligten oder stark abgenutzten Zähnen können wir uns auch an einen Prothetik Facharzt wenden, um unsere Zähne zu verschönern. Zahnbrücken bestehen aus den gleichen Materialien wie die Kronen, aber nicht jedes Solokronenmaterial eignet sich auch zur Herstellung einer Brücke hinsichtlich ihrer endgültigen Funktion und Platzierung im Mund.

Sei es eine Krone, eine Brücke mit wenigen Mitgliedern, aber vor allem die Vollbrücke, machen wir uns bereit, uns mit unserer neuen Prothese anzufreunden. Obwohl ein gut ausgebildeter und erfahrener Prothetik Facharzt mit seinem vollen Wissen bemüht sein wird, den Zahnersatz auf möglichst natürliche Weise in unseren Mund zu passen. Gleiches gilt für das Laden seiner Funktion.

Der festsitzender Zahnersatz sollte perfekt zu unserem Biss passen, und in Form und Farbe zu unseren anderen Zähnen, um uns beim Sprechen oder Lachen nicht sofort zu demaskieren, dass wir unnatürliche Zähne im Mund tragen.

Ein erfahrener und gut ausgebildeter Zahnarzt wird uns einen Zahnersatz ausfertigen lassen, die uns in allen oben genannten Punkten zufriedenstellt.

 

Auf Implantaten befestigte Zahnersätze

Wenn der Zustand und die Gesundheit unseres Kieferknochens dies zulassen, können wir eine auf eine oder mehrere zahnärztliche Implantate befestigten Zahnersatz wählen. Ein zahnmedizinisches Implantat ist nicht die Prothese selbst, wie viele es falsch glauben. Das Implantat ersetzt die Zahnwurzel und dies sehr zuverlässig.

Implantate bestehen überwiegend aus Titan. Eine zufällige Entdeckung ergab, dass Titan sich vollständig in das Knochengewebe integrieren kann, da es sich an die Knochenzellen binden kann. Eingebettet in das Knochengewebe kann Titan unter gesunden Bedingungen ein Leben lang überleben, ohne gesundheitliche Schäden zu verursachen. Titan verursacht auch keine allergische Reaktion (oder nur in sehr seltenen und außergewöhnlichen Fällen), so dass es weit verbreitet in das Knochengewebe implantiert werden kann.

Seine vorteilhaften Eigenschaften haben den Markt für Zahnersätzen revolutioniert, und was vor 70 Jahren nur ein Traum war, ist jetzt Wirklichkeit geworden: Im Falle eines völligen Zahnmangels, das heisst selbst wenn keine Zähne übriggeblieben oder erhaltenswürdig sind, kann ein voller Zahnmangel (auch wenn es beide Kiefern betrifft) mit Hilfe von Implantaten mit einem Zahnersatz rekonstruiert werden.

Wenn Sie Ihre fehlenden Zähne mit auf Implantat befestigter Krone, Brücke oder Prothese neu bauen möchten, suchen Sie unbedingt einen kompetenten Zahnarzt auf. Ob diese Methode durchführbar ist, hängt von mehreren Faktoren ab:

Ob diese Methode durchführbar ist, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Knochenzustand, Gesundheit, Dicke und Breite
  • ob die lokale Position des Zahnmangels im Mund ist, unten oder oben
  • im Fall bei fehlenden Zähnen am Oberkiefer, wo sich die untere Linie des Sinus befindet, kann die Implantation problemlos durchgeführt werden oder ist ein Sinuslift erforderlich?
  • Bestimmte Gesundheits- und Lebensstilfaktoren spielen ebenfalls eine Rolle oder stellen ein Risiko für die Implantierbarkeit dar, z. B. Rauchen, Diabetes, Parodontitis, degenerative Erkrankungen, Krebserkrankungen, Knochenerkrankungen, Infektionskrankheiten und die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente. Es ist besonders wichtig zu klären, ob der Patient jemals Bisphosphonate genommen hat, was in fast allen Fällen eine Implantation ausschließt.
  • In einigen Fällen ist eine Implantation nicht möglich, da versucht wird, den Biss und die Zusammensetzung vorhandener Zähne und Zahnfehler richtig anzupassen. In diesem Fall empfiehlt der Zahnarzt möglicherweise eine optimalere Lösung.
  • Infolge einer Krankheit oder eines Zahnmangels über einen langen Zeitraum zieht sich der Knochen zurück und verdorrt. Wenn dies größere Bereiche des Mundes betrifft, wird die Implantation in vielen Fällen von einem Spezialisten ausgeschlossen.

Es ist erfreulich, wenn der Patient auch eine Implantatlösung wünscht und sein Zustand dies zulässt. Die Variation von an Implantaten befestigten Zahnersätzen ist in der modernen Zahnmedizin mittlerweile sehr unterschiedlich.

Es gibt Hunderte von Arten und Systemen von Implantaten, und jeder Zahnarzt entscheidet, mit welchem ​​oder mit welchen ​​er arbeitet. Je nachdem, wie die endgültiger Zahnersatz sein wird, schlägt der Zahnarzt eine oder mehrere Arten von Implantaten vor.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Implantat eine separate Struktur ist und kein gemeinsames Element der Prothese darstellt. Die Garantie auf das Implantat selbst unterscheidet sich vom Implantataufbau oder dem Zahnersatz selbst. Diese drei Teile müssen jedoch sehr eng miteinander ausgerichtet sein, damit die am Implantat befestigte Prothese, Krone oder Brücke über einen langen Zeitraum einen ordnungsgemäßen Dienst ausführen kann.

Selbst wenn die am Implantat festsitzender Zahnersatz abgenutzt ist und im Laufe der Jahre ausgetauscht werden muss, können die Implantate (bei entsprechender Gesundheit und Mundhygiene) während ihres gesamten Lebens im Knochenbleiben und ihre beabsichtigte Funktion erfüllen.

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top