Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Was ist eine Zahnfleischtaschenreinigung?

Was ist eine Zahnfleischtasche?

Eine Zahnfleischtasche oder auch eine Zahntasche entsteht dann, wenn sich das Zahnfleisch vom Zahn zurückzieht. Es bilden sich Ablagerungen, die zu einer Entzündung des Zahnfleisches führen. 

Zahnfleischtaschen werden unterschieden in Pseudotaschen und echte Taschen. Bei Pseudotaschen handelt es sich in der Regel um eine Anschwellung des Zahnfleischrandes. Echte Taschen hingegen zeichnen sich durch den Verlust des Knochens und die Verschiebung hingegen des Zahnfleischansatzes aus. Ursachen liegen in einer bakteriellen Entzündung. In ihnen sammeln sich Ablagerungen, die sogenannten Konkremente, die sich aus Bakterien und Blutresten zusammensetzen. Sie fallen durch ihre dunkle FFärbung auf und haften in der Regel fest am Zahn oder an der Wurzeloberfläche. Der zwischen Zahnfleisch und Zahn ist meist zwischen 0,5 und 2 Millimetern tief. Vergrößert sich der Abstand deutlich auf über 2 mm, dann spricht der Zahnarzt von einer Zahnfleischtasche. 

Eine Zahnfleischtaschenreinigung durch den Zahnarzt ist unumgänglich, da sich die Tiefe der Tasche sonst immer weiterführt und die Konsequenz daraus eine Parodontitis sein wird. Die Tiefe dieser Taschen zeigt die Schwere einer Entzündung. Sie ergibt sich aus dem Abstand des Taschenbodens zum oberen Zahnfleischrand.

Wenn das Zahnfleisch oberflächlich entzündet ist, bezeichnet man dies als Gingivitis. Das ist die Vorstufe von Zahnfleischtaschen. Das Zahnfleisch ist bereits gerötet und geschwollen. Eine rechtzeitige Behandlung verläuft dann in aller Regel unkompliziert. Wenn jedoch keine Zahnfleischtaschenreinigung erfolgt, dann wird sich die Entzündung verschlimmern.

Infolgedessen löst sich das Zahnfleisch vom Zahn ab und schafft Bakterien einen schönen, gemütlichen Ort zur Vermehrung. Es entstehen Zahnfleischtaschen. In ihnen sammeln sich Ablagerungen, die sich aus Bakterien und Blutresten zusammensetzen. Man sieht eine dunklere Färbung auf dem Zahnfleisch und Sie fallen durch ihre dunkle Färbung auf und haften in der Regel fest am Zahn oder an der Wurzeloberfläche. Bei solchen Erscheinungen muss man sofort eine Zahnfleischtaschenreinigung durch den Zahnarzt anfangen, da sich sonst die Taschen vertiefen. Die Tiefe dieser Taschen ist ein eindeutiger Hinweis auf die Schwere der Entzündung. Sie ist aus dem Abstand des Taschenbodens zum oberen Zahnfleischrand ableitbar.

Symptomen und Anzeichen von Zahnfleischtaschen

Vor allem zu Beginn von Zahnfleischentzündungen gibt es oftmals nur wenige oder gar keine Symptome. Auch mit dem blossen Auge sind Zahnfleischtaschen am Anfang kaum zu erkennen.  Jedoch sollte auf folgende Symptome geachtet werden, welche auf eine Entzündung des Zahnfleisches hinweisen und damit ein Indiz für entstehende Taschen darstellen können:

  • Zahnfleischbluten, zum Beispiel beim Zähneputzen
  • Ein geschwollenes oder entzündetes Zahnfleisch
  • Empfindliche Zähne
  • Mundgeruch und ein komischer Geschmack im Mund
  • Im späteren Stadium längere und freiliegende Zahnhälse durch zurückgehendes Zahnfleisch sowie lockere Zähne

Ob Zahnfleischtaschen wirklich potentielle Entzündungsherde sind, bzw. behandelt werden müssen, führt der Zahnarzt in Ungarn oder die Dentalhygienikerin bei der Zahnfleischtaschenreinigung eine Messung durch. Die sogenannte Parodontalsonde misst die Tiefe der Tasche. Wenn diese weniger als 2 mm beträgt, befindet sie sich im Normalbereich. Ab diesem Wert muss eine Zahnfleischtaschenreinigung durchgeführt werden. Der Patient kann nicht mehr selbst die Reinigung ausreichend durchführen, die alltägliche Mundpflege ist leider nicht mehr ausreichend, um der Entwicklung entgegenzuwirken. Auch ist der Speichel bei dieser Tiefe nicht mehr in der Lage, die körpereigene Spülung zu erreichen.

Die Bakterien lagern sich ab und zerstören im fortgeschrittenen Stadium nicht nur das Gewebe, sondern auch die Kieferknochen. Somit entsteht die befürchtete Parodontitis, eine Entzündung des gesamten Zahnhalteapparates und bedarf einer individuell angepassten Therapie und lebenslanger Kontrolle. Diese hängt von der gemessenen Taschentiefe ab, die bei einer Tiefe von 3,5 Millimeter eine Parodontaltherapie notwendig macht.

Die jeweilige Behandlungsmethode kann ganz unterschiedlich sein, die davon abhängig ist, wie die Art und die Schwere der Erkrankung sind. Das Hauptziel der Zahnfleischtaschenreinigung besteht darin, die vorhandenen Bakterien gründlich zu entfernen. Eine Methode ist die oft erwähnte professionelle Zahnfleischtaschenreinigung, bei der auch die Zahnfleischtaschenreinigung erfolgt, die bis hin zu einem chirurgischen Eingriff führen kann.

Oft lassen sich Patienten ihre Zahnfleischtaschenentzündung nicht behandeln, weil sie Angst vor Schmerzen haben. 
In der Parodontose Therapie gibt es eine sanfte Alternative, wo Schmerzen ausgeschaltet werden, in dem die Dentalhygienikerin ein Gel benutzt und dadurch kein Schmerzempfinden und auch kein Nachspritzen nötig ist. So ist der Zahnfleischtaschenreinigung auch für Angst- oder Risikopatienten ein wichtiger Baustein in der modernen Zahnklinik in Zürich.  Mit Laser oder Ultraschall lässt sich auch die Zahnfleischtaschenreinigung schmerzfrei durchführen.

Die Reinigung der Zahnfleischtaschen gehört innerhalb der Prophylaxe zur wichtigen Vermeidung von Zahnfleischentzündungen (Gingivitis). Wie bereits oft darauf hingewiesen, diese Zahnfleischtaschenreinigung muss sehr ernst genommen werden, denn die Entstehung von Parodontitis mit einhergehendem Knochenverlust und die Lockerung von Zähnen kann mit viel Höheren Kosten verbunden sein.

Zahnfleischtaschenreinigung in den letzten Jahren

Entzündungen der Zahnfleischtaschen werden mehr und mehr zu einer neuen Volkskrankheit. Sie treten vermehrt auf und betreffen alle Altersklassen. Die häufigste Ursache für diese Erkrankung liegt vor allem in einer mangelhaften und unregelmässigen Mundhygiene. 

Sehr oft ist die daraus resultierende Zahnsteinbildung verantwortlich und kann nur mit professioneller Hilfe einer Zahnfleischtaschenreinigung beseitigt werden. Das Zahnfleisch entzündet sich und der angeschwollene Zahnfleischrand behindert die gründliche Zahnfleischtaschenreinigung.

Faktoren, die das Erkrankungsrisiko erhöhen:

  • Mangelhafte und/oder unregelmässige Mundhygiene
  • Zahnstein
  • Rauchen

Geschwächtes Immunsystem infolge von:

  • Krankheit
  • Stress
  • ungesunder Ernährung

Die Reinigung der Zahnfleischtaschen beim Zahnarzt gehört innerhalb der Prophylaxe zur wichtigen Vermeidung von Zahnfleischentzündungen (Gingivitis), welche langfristig zur Parodontose mit einhergehendem Knochenverlust und zur Lockerung von Zähnen führen kann. 

Was ist eine Parodontitis?

Bei der Parodontitis, früher auch Parodontose genannt, handelt es sich um eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Damit sind die Strukturen gemeint, die den Zahn im Kieferknochen verankern wie etwas Zahnfleisch, Wurzelhaut, Zahnzement und Haltefasern im Zahnfach. 

Eine Parodontitis wird durch Bakterien in den Zahnbelägen (Plaque) verursacht und beginnt mit einer Zahnfleischentzündung. Die Erkrankung verläuft meist ohne deutliche Schmerzen. Da aber mehrere Millimeter tiefe Zahnfleischtaschen entstehen können und die körpereigene Abwehrreaktion den Kieferknochen und die Haltefasern des Zahnes zerstört, führt sie unbehandelt zu Zahnlockerung, zu freilegenden Zahnhälsen und im fortgeschrittenen Stadion zum Zahnverlust.

Je früher sie erkannt wird, desto besser kann sie behandelt werden. Ziel ist es, den Knochenabbau am Zahnhalteapparat möglichst früh zu stoppen. 

Machen Sie regelmässig, mindestens einmal im Jahr einen Termin bei Ihrem Zahnarzt zur Kontrolle, sofern Ihr Zahnarzt eine Parodontitis feststellt, lassen Sie sich das Ob und Wie der notwendigen Behandlungsschritte erklären. Eine gründliche Mundhygiene, sowie regelmässige Zahnfleischtaschenreinigung kann helfen schlimmeres zu verhindern. Achten Sie bei der Behandlungsplanung auf die Qualifikation Ihres Zahnarztes. Ein Parodontologe beschäftigt sich mit der Behandlung von Parodontose und Parodontitis, mit plastischen Eingriffen am Zahnfleisch und mit Implantationen. Aber was bedeutet das alles in der Praxis?

Die Parodontologie ist eine der am schnellsten wachsenden Bereiche der Zahnmedizin, welcher sich mit Krankheiten des Zahnfleisches, der Kiefer und Zähne fixierenden Bändern beschäftigt. Ein Parodontologe hat ein extrem breites Spektrum von Aufgaben. Angefangen bei einer einfachen Zahnsteinentfernung, der Zusammenbindung gelockerten Zähnen, die Behandlung von verschiedenen Entzündungen der Mundhöhle bis zu einer Vorbereitung einer Implantation. In diesem Jahr wahren Sie noch nicht beim Zahnarzt? Melden Sie sich zu einer kostenlosen Voruntersuchung in unserer Zürcher Praxis in Oerlikon an.

Wir haben ein einzigartiges Angebot für Sie: für eine Zahnbehandlung in Ungarn müssen Sie erstmal nicht so weit reisen! Unser ungarischer Zahnarzt untersucht Sie kostenlos in Zürich. Nachdem Sie die Versorgung in Ungarn hinter sich haben, erfolgen eventuelle Nachbehandlungen ebenfalls in Zürich, also auch wieder vor Ort. Sie lernen Ihren ungarischen behandelnden Arzt bereits in Zürich kennen und erhalten nach einer kostenlosen Voruntersuchung ein umfassendes Angebot für Ihre Behandlung in Ungarn. Es besteht kein finanzielles Risiko für Sie!

Alle unsere Ärzte verfügen über eine gültige Zulassung und eine Berufshaftpflichtversicherung in der Schweiz, sowie jahrelange Praxiserfahrung in Ungarn. Sie sind Ihre direkten Ansprechpartner wehrend der Behandlung. Unsere Kundenbetreuer stehen Ihnen in Zürich und in Budapest zur Verfügung. Sie sind hervorragend qualifiziert und sprechen fliessend Deutsch, damit Sie sich in Budapest gut aufgehoben fühlen. 

Die Zahnbehandlungen finden sowohl in Zürich, wie auch in Budapest statt, und das für einen Bruchteil der Preise in der Schweiz. Wir bieten ein weites Spektrum an Zahnbehandlungen an, von der konservierenden Zahnheilkunde und Prothetik bis zur Dentoalveolär Chirurgie, Parodontologie und plastischer Chirurgie für Mundhöhle an. Wir erwarten Sie herzlich zu einer kostenlosen Voruntersuchung in unsere Zahnarztpraxis in Zürich Oerlikon! Unsere Zahnarztpraxis in Zürich ist seit 2016 in ständigem Betrieb.

In Verbindung stehende Artikel

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top