Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Zahnschmuck

Von Prominenten gesetzte Modetrends werden sofort beliebt bei den Massen, insbesondere bei den jüngeren Generationen. Genau ein solcher aktueller Modetrend ist das Aufbringen von Zahnschmuck in Form von kleinen Strasssteinen auf den Zähnen. Anfangs benutzten nur einige US-Rapper die an ihren Schneidezähnen angebrachten Schmuckstücke, um damit ihren Wohlstand zu demonstrieren, der Trend schwappte aber recht schnell auf die allgemeine Bevölkerung über und wurde so zu einem modischen Statement für junge Frauen. Die in jüngster Zeit zunehmende Popularität der Verwendung von Zahnedelsteinen, um Ihrem Lächeln Glanz zu verleihen, ist eine einfache aber effektive Möglichkeit, Ihren Gesichtszügen den letzten Feinschliff zu verleihen. Wenn Sie mehr über Zahnschmuck erfahren wollen, unter anderem wie sie angebracht werden und was Sie beachten müssen, sollten Sie unbedingt weiterlesen.

Was ist Zahnschmuck?

Bei Zahnschmuck handelt es sich um ein Stückchen Schmuck mit einem Durchmesser von wenigen Millimetern, das aus einem Edelmetall oder einem Kristall hergestellt wurde und mit zahnärztlichen Werkzeugen an der Oberfläche der Zähne befestigt wird. Zahnschmuck ist also eine einfache und ästhetische Option für diejenigen, die mit ihren gesunden, schönen Zähnen nicht zufrieden sind und etwas Besonderes, Dekoratives wünschen. Das erzielte Ergebnis hält natürlich nicht für eine Ewigkeit:  Zahnschmuck hat nur eine begrenzte Lebensdauer, außerdem kann er jederzeit mit Hilfe eines Zahnarztes entfernt werden. Da Zahnschmuck ein sehr kleines dekoratives Element mit 2-3 Millimetern Durchmesser und 0,5-1 Millimeter Dicke ist, werden Sie sich innerhalb weniger Tage an ihn gewöhnen, sodass er danach keine Beschwerden mehr verursacht.

Die Menschen bevorzugen normalerweise Zahnschmuck auf ihren sichtbaren Zähnen, um die Wirkung ihres Lächelns zu verstärken. Zahnschmuck ist ein Modetrend, den ein erfahrener Zahnarzt in Ihrer Nähe leicht bieten kann. Wenn Sie nach Zahnedelsteinen in Ihrer Nähe suchen, empfehlen wir Ihnen dringend, mit einem Zahnarzt zu sprechen.

Wichtig zu erwähnen ist, dass man Zahnschmuck nicht mit Zahnstein verwechseln sollte. Häufig werden Sie die Begriffe Zahnedelstein oder Zahnsteinchen hören, mit denen man eindeutig einen Zahnschmuck meint. Allerdings wird fälschlicherweise auch manchmal der Begriff „Zahnstein“ verwendet, um über Zahnschmuck zu reden. Man muss also auf den Kontext achten, und den Begriff „Zahnstein“ nur für seinen eigentlichen Zweck zu verwenden, um Verwirrungen zu vermeiden. Zahnstein ist nämlich genau das Gegenteil eines ästhetischen Schmuckstücks. 

Welche Arten von Zahnschmuck gibt es?

Die beliebteste Art von Zahnschmuck ist ein rundes, farbloses oder farbiges Schmuckstück aus einem lichtdurchlässigen Kristall, dessen Rückseite mit einem speziellen, reflektierenden Material beschichtet ist, das für einen langanhaltenden Glanz sorgt. Eine weitere sehr verbreitete Art von Zahnschmuck ist ein gelb- oder weißgoldener Zahnschmuck, der normalerweise eine Figur darstellt (beliebte Figuren sind zum Beispiel das Herz oder das Horoskop) und oft zusätzliche Kristallverzierungen enthält. Zahnschmuck kann unabhängig vom Geschlecht getragen werden, da Männer dank der Personalisierbarkeit des Zahnschmucks, also dank der großen Auswahl an Motiven, den perfekten Schmuck für ihren Geschmack finden können. Dennoch trifft Zahnschmuck bei Frauen auf mehr Beliebtheit.

Grillz

Grills (oder Grillz)  bestehen meistens aus Gold, Silber oder gar aus einem mit Juwelen besetzten Edelmetall und werden über mehrere Zähne montiert. Normalerweise sind solche Grills abnehmbar, bei großer Begeisterung besteht aber auch die Möglichkeit, sich dauerhafte Goldkronen anfertigen zu lassen, die dann nicht abnehmbar sind. Sie bestehen in den meisten Fällen aus Edelmetallen, wie Silber, Gold oder Platin. Es gibt auch günstigere Varianten, die nicht aus Edelmetallen hergestellt werden. Beim Tragen von Grills ist aber besondere Vorsicht geboten. Ablagerungen wie Lebensmittel können sich zwischen Grill und Zahn festfangen, sich ansammeln und bei deren Zersetzung Säuren freigesetzt weden. Diese Säuren sind kariesfördernd und zahnfleischschädigend, weswegen Sie beim Zähneputzen und der anschließenden Benutzung von Zahnseide gründlich vorgehen sollten.

Caps

Wenn es sich um die gleiche Art von Schmuck handelt wie bei Grills, aber nur ein Zahn damit bedeckt wird, reden wir von Caps. Diese sind von der Funktion her identisch, aber ein bisschen „minimalistischer“. Auch sie können aus den Edelmetallen Gold, Silber oder Platin bestehen. Solche Zahncaps sind - wie die Grills - in der Rap Szene sehr beliebt. Caps und Grills können zudem mit zusätzlichen Edelsteinen oder Schriftzügen beschriftet sein.

Dazzler

Dazzler sind aus der Oberfläche reliefartig hervortretende Motive aus goldener Folie, die Aufgeklebt werden.

Twinkles

Werden diese Formen (Dazzler) mit Schmucksteinen versehen und verziert, so werden sie Twinkles genannt. Aber auch Schmucksteine an sich tragen diesen Begriff. Twinkles und Dazzler werden entweder aus künstlichen oder aus realen Edelsteinen hergestellt.

Wie wird Zahnschmuck angebracht?

Früher wurde zur Fixierung von Zahnschmuck eine kleine Vertiefung in die Zahnoberfläche gebohrt. Heute ist dies glücklicherweise nicht mehr nötig, da mit modernen Techniken der Zahnschmuck dauerhaft fixiert werden kann, ohne den Zahn umformen zu müssen. Die Prozedur dauert etwa eine Viertelstunde und ist völlig schmerzfrei. Der zahnschmuck wird am häufigsten auf einen der Schneidezähne aufgetragen, aber welcher Zahn es letztendlich wird ist vollkommen egal, solange er sauber und komplett gesund ist. Auf eine Zahnprothese oder Krone wird in der Regel kein Zahnschmuck geklebt. Vor dem Anbringen untersucht der Zahnarzt den Biss, um sicherzustellen, dass der Schmuck nach dem Auftragen nicht die anderen Zähne beim Zusammenbeißen beeinträchtigt. Anschließend werden der betroffene Zahn und seine Umgebung von Schmutz und Speichel gereinigt und der flüssige Kleber - beziehungsweise flüssiger Kunststoff - auf die Zahnoberfläche aufgetragen. Nach dem Anbringen des Zahnschmucks wird der Bereich mit UV-Licht beleuchtet, wodurch der Kleber in 10 - 20 Sekunden aushärtet. Da hierbei kein Bohrer zum Einsatz kommt, ist Zahnstein auch für Angstpatienten geeignet und der Zahn bleibt unversehrt.

Wie kann man Zahnschmuck entfernen?

Falls Ihnen der Zahnschmuck nicht mehr gefallen sollte, lässt er sich jederzeit einfach abmachen. Die übrigbleibenden, kleinen Klebereste werden vom Zahnarzt durch Polieren entfernt. Es besteht auch die Möglichkeit, gleich ein anderes ausgewähltes Schmuckstück aufzusetzen. Der Zahn wird auch bei diesem Prozess in keiner Weise beschädigt. Zum Schluss behandelt der Zahnarzt die Stelle mit einem speziellen fluoridhaltigen Gel. 

Gibt es mögliche Risiken?

Zahnschmuck ist weitgehend risikolos. Es besteht lediglich die Gefahr, dass sich Bakterien besser vermehren können, da ihnen unregelmäßige Oberflächen sehr gute Lebensbedingungen bieten. Um Karies vorzubeugen, empfiehlt sich – wie normalerweise natürlich auch – eine gründliche Mundhygiene. Zähneputzen mindestens zweimal am Tag und das Verwenden von Zahnseide sollten selbstverständlich sein. Darüber hinaus empfiehlt sich ein Besuch beim Zahnarzt für eine professionelle Zahnreinigung ein- zweimal im Jahr

Weitaus risikoreicher ist der Versuch, zahnschmuck selbst anzubringen. 

Zahnschmuck selbst anbringen

Man sollte auf keinen Fall versuchen, Zahnschmuck selbst anzubringen. Aber was droht, wenn man dennoch versucht, die Edelsteinchen selbst anzukleben? Sekundenkleber und Kleber aus DIY-Kits können schädlich sein, außerdem darf der Zahnschmuck nur an gesunden Zähnen angebracht werden. Professioneller Klebstoff und die entsprechende Diagnose des Zahns gibt es beides nur beim Zahnarzt. Letztlich kann ein selbst angebrachter Zahnschmuck auch Karies fördern. Sind die Übergänge nicht sauber eingearbeitet oder wenn Hohlräume entstehen, können sich Kariesbakterien ablagern. Um dieser Gefahr aus dem Weg zu gehen, muss der Zahnschmuck professionell angebracht werden.

Wie lange hält Zanhschmuck?

Zahnschmuck bleibt, abhängig von der Qualität der zahnärztlichen Arbeit und des Klebstoffs, im Durchschnitt 6 Monate bis 3 Jahre lang am Zahn haften. Sollte er frühzeitig abfallen, bieten viele Zahnarztpraxen eine Garantie. Während dieser Garantiezeit wird der Schmuck erneut und kostenlos angebracht.

Wie viel kostet der Zahnschmuck?

Der Preis des Zahnschmucks variiert stark nach Region und ist natürlich auch davon abhängig, welche Edelsteine verwendet werden. Im Schnitt können Sie mit 20-100€ rechnen, wobei Strasssteine nahe an der unteren Grenze liegen. Selbstverständlich sind nach oben hin keine Grenzen gesetzt, Sie können in Absprache mit Ihrem Zahnarzt Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, bei Edelsteinen oder Edelmetallen, die eventuell auch mehrere Zähne bedecken, kann es schnell in den Tausenderbereich gehen. 

Beeinflussen Zahnsteine ​​die Art und Weise, wie Sie essen, trinken oder sprechen?

Zahnsteinchen ​​sollten Ihre Sprechweise nicht beeinträchtigen und Sie sollten in der Lage sein, deutlich mit ihnen zu sprechen. Wie stark das Essen oder das Trinken beeinträchtigt wird, hängt von dem von Ihnen ausgewählten Schmuck ab. Kleine Steinchen stören sie in den allermeisten Fällen nicht, an sie können Sie sich innerhalb von wenigen tagen gewöhnen. Mit großen Grills, die mehrere Zähne bedecken, wird das Essen anfangs natürlich ungewohnt sein, aber es gibt nichts, woran Sie sich nicht gewöhnen könnten.

Die schwierigste Entscheidung des Lebens ist die Entscheidung, sich selbst zu sein. Eine einfache Möglichkeit, zu zeigen, wer Sie sind, sind Zahnsteine! Wenn Sie an Zahnedelsteinen interessiert sind, suchen Sie nach einer Zahnarztpraxis, die Zahnedelsteine ​​anbietet. Konsultieren Sie immer einen Zahnarzt, um sich in dieser Angelegenheit professionell beraten zu lassen.

In Verbindung stehende Artikel

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top