Zahnarzt Ungarn, Nachbehandlung und gratis Voruntersuchung in Zürich.

  • 00 41 44 586 6600

  • 00 41 44 508 7070

  • 00 41 44 508 7369

Wie Sie Zahnseide verwenden sollten

Diesen Satz haben Sie, wie die meisten Menschen auch, wahrscheinlich schon hunderte Male gehört oder gelesen und dennoch wird er von den Meisten schlichtweg ignoriert. Umfragen zufolge benutzt nur Einer von sechs mindestens drei- bis viermal die Woche Zahnseide, eine erschreckende Quote. Neben den positiven Effekten erfahren Sie auch, wie oft Sie Zahnseide verwenden sollten. Das zweimalige Zähneputzen am Tag ist unerlässlich, um Ihre Zähne gesund zu halten. Wenigen ist jedoch bewusst, dass für diesen Zweck auch die regelmäßige Verwendung von Zahnseide wichtig wäre.

Selbst wenn Sie Ihre Zähne sehr gründlich putzen, können Sie nicht alle Essensreste entfernen, sagt ein Zahnarzt und Sprecher der American Dental Association (ADA): „Es gibt Stellen zwischen den Zähnen, unter dem Punkt, wo sich die Zähne berühren, und unter dem Zahnfleischrand, die Sie mit einer Zahnbürste einfach nicht erreichen können. Also müssen wir einen anderen Weg finden – wie zum Beispiel Zahnseide – um dorthin zu gelangen von und die Speiseresten zu entfernen“, sagt der Spezialist.

Wenn Sie Zahnseide verwenden, schauen Sie ruhig nach, wie viel Schmutz zwischen den Zähnen herauskommt und dann wird es ziemlich offensichtlich, warum man den Schmutz nicht dort belassen sollte.

Hier sind also die Vorteile der regelmäßigen Nutzung von Zahnseide:

Speisereste bieten einen perfekten Nährboden für Bakterien im Mund, die sich so zu vermehren beginnen. Außerdem verzehren die Mundbakterien sehr schnell und einfach westliche Diätkost wie verpackte und verarbeitete Lebensmittel. Zahnseide ist effektiv gegen Bakterien und stört sogar deren Bildung unter dem Zahnfleischrand. Dies ist sehr wichtig, da Bakterien den Zucker in Lebensmittelpartikeln verbrennen oder sich davon ernähren, wodurch schließlich der Zahnschmelz aufgelöst und Karies verursacht wird. Beachten Sie, dass die Zahnseide diese Bakterien zwar nicht vollständig entfernt, aber sie stört.

Was passiert, wenn Sie auf die Verwendung von Zahnseide verzichten?

Im Grunde genommen wird die Verwendung damit begründet, dass Sie dadurch schlimme Mundkrankheiten vorbeugen können. Was kann also passieren, wenn Sie die Verwendung von Zahnseide vernachlässigen? Festsitzende Plaque beinhaltet Bakterien, die den Zucker in Lebensmitteln zersetzen und dadurch Säure freisetzten. Diese Säure greift den Zahn an; es entsteht Karies. Um die Plaque überall zu entfernen, ist also die Verwendung von Zahnseide unerlässlich. 

Die Bakterien in der Plaque, die festsitzende Nahrung abbauen, können auch zu Zahnfleischentzündungen, Schwellungen, Infektionen und Mundgeruch führen. Auch diese Faktoren können mit der Verwendung von Zahnseide gewissermaßen vorgebeugt werden.

Greifen Sie 1x täglich zur Zahnseide!

Die Zwischenräume einmal am Tag zu reinigen ist alles, was Sie tun müssen. Es dauert nämlich 24 Stunden, bis sich die Bakterienkolonien in Ihrem Mund erneut organisiert haben und Bakterien sind am gefährlichsten, wenn die Kolonien organisiert sind.

Wie Sie Zahnseide verwenden sollten

Dabei ist es wichtig, dass Sie die richtige Technik verwenden: 

  • Zuerst trennen Sie ca. 50 Zentimeter Zahnseide ab und wickeln ein Ende um einen der Mittelfinger. 
  • Anschließend wickeln Sie die restliche Zahnseide so auf den anderen Mittelfinger, dass zwischen den gestreckten Daumen ungefähr ein zwei Zentimeter großer Abstand bleibt.
  • Danach halten Sie die Zahnseide mit Zeigefinger und Daumen fest, spannen sie straff an und führen sie im Oberkiefer über die Daumen und im Unterkiefer über die Zeigefinger in den Zahnzwischenraum ein. 
  • Nun schieben Sie die Seide mit einer lockeren Hin-und-Her-Bewegung vorsichtig durch den Kontaktpunkt zweier Zähne in den Zwischenraum hinein. 
  • Danach spannen Sie die Zahnseide um die Zahnfläche und bewegen sie drei- bis viermal über die ganze Zahnhöhe auf und ab. Dadurch reinigen Sie den Zwischenraum bis leicht unter dem Zahnfleischraum.
  • Schließlich wechseln Sie zur gegenüberliegenden Zahnfläche und fahren wie gewohnt fort. 
  • Nach der Pflege eines Zahnzwischenraumes wickeln Sie ein frisches Stück Zahnseide vom Mittelfinger ab und gehen zum nächsten Zwischenraum über. 
  • Bei der Verwendung von Zahnseide ist aber dennoch Vorsicht geboten: Bei unkontrolliertem Durchzerren können Sie leicht Ihr Zahnfleisch verletzten

Kann Zahnseide Karies vorbeugen?

Die öffentliche Meinung, dass Karies durch die Verwendung von Zahnseide verhindert werden kann, lässt sich nicht immer eindeutig belegen. Die Vorteile sind bei Kindern öfters nachweisbar als bei Erwachsenen.

Befürworter von Zahnseide argumentieren, dass ihre Verwendung auch die Wahrscheinlichkeit von Karies und das Risiko von Gingivitis sowie Parodontitis verringert, indem sie die Bildung von Plaque verhindert. Plaque ist normalerweise eine Filmschicht aus Bakterien, die sich von den Kohlenhydraten, die wir zu uns nehmen, ernähren.

Wenn diese Bakterien auf unseren Zähnen wachsen, zerstören sie die Zahnoberfläche und verursachen schmerzhafte Löcher. Dies erfordert eine Füllung oder, schlimmer noch, die Entfernung des betroffenen Zahns. Plaque taucht immer wieder auf und wenn sie nicht entfernt wird, kann sie zu Gingivitis (Zahnfleischentzündung) führen. Das entzündete Zahnfleisch beginnt auch noch leichter zu bluten.

Laut einer 26 Jahre lang dauernden norwegischen Studie verloren Männer, die an der Studie teilnahmen, mit 46-mal höherer Wahrscheinlichkeit ihre Zähne, wenn diese von entzündetem Zahnfleisch umgeben waren, als die Zähne, die von gesundem Zahnfleisch umgeben waren.

Die Zahnbürste kann das Plaque-Problem nicht vollständig lösen, die Lücken zwischen den Zähnen können auf diese Weise nicht erreicht werden. Die Idee, dafür Zahnseide zu verwenden, stammt von einem Zahnarzt aus New Orleans: Levi Spear Parmly schlug als erster diese Methode vor, die laut Spiegel.de sogar auch von thailändischen Affen angewendet wird. Offenbar wickelten sich Makaken lange Menschenhaare um die Finger, um sich die Zähne zu putzen. 

Während Plaque durch die Verwendung von Zahnseide zweifellos reduziert wird, stellt sich dennoch die Frage, ob Zahnseide wirklich das Risiko von Gingivitis und Karies verringert. 

Eine positive Wirkung bei der Kariesprävention wurde bei Kindern gezeigt, bei Erwachsenen war der Unterschied aber nicht so deutlich erkennbar. Im Jahr 2012 wurden alle möglichen Studien zur Verwendung von Zahnseide überprüft. Es wurden zwölf Studien gefunden, in denen Erwachsene, die nur ihre Zähne putzten und jede die zusätzlich Zahnseide zum Reinigen nach dem Zähneputzen verwendeten, verglichen wurden. Die Forscher waren von dem, was sie herausfanden, nicht sehr überrascht: Als sie die Ergebnisse der Studien sammelten und neu auswerteten, kamen sie zu dem Schluss, dass Zahnseide Plaque in wirklich geringem Maße reduzieren könnte, die Forschungen dauerten allerdings nicht lange genug, um empirische Beweise zu liefern. Daher kann nur gesagt werden, dass eine gewisse Reduzierung der Plaque auf lange Sicht vermutlich die Wahrscheinlichkeit von Karies verringern kann.

Bei der Zahnfleischentzündung sieht es aber anders aus: Dabei hat sich gezeigt, dass die Verwendung von Zahnseide das Risiko einer Gingivitis mindert. Allein das spricht also wieder für die tägliche Verwendung von Zahnseide. 

Wenn die falsche Anwendung Schäden verursacht

Bei der falschen Verwendung wird Zahnseide überwiegend zu Problemen führen. Im Grunde genommen ist Zahnseide ein sehr nützliches Werkzeug, aber wenn wir sie falsch benutzen, erzielen wir das Gegenteil des gewünschten Ergebnisses. Viele Menschen ziehen die Zahnseide, anstatt lediglich die Plaque zu entfernen, nach unten bis zum Zahnfleisch. Und das ist das letzte, was mit Zahnseide erreicht werden soll. Auch gibt es Menschen, die oft mit der Zahnseide „sägen“, um Zahnstein zu entfernen, aber das ist nicht nur Zeitverschwendung, sie schädigen damit sogar ihr Zahnfleisch. Zahnstein sollten Sie von Ihrem Zahnarzt entfernen lassen. 

Der dritte Fehler ist, dass Menschen einfach keine Zahnseide verwenden: Egal, wie oft Zahnärzte dies sagen, Umfragen zeigen, dass etwa nur 17 Prozent der Menschen angeben, drei- bis viermal Mal pro Woche Zahnseide zu verwenden. Und von diesen 17 Prozent gibt es noch einen weiteren Teil, der die Zahnseide nicht richtig verwendet.

Vermeiden Sie also diese Fehler und verwenden Sie Zahnseide mindestens einmal täglich, um für gesunde Zähne zu sorgen!

Floss pick vs spool of Floss

Nun gibt es verschiedene Typen von Zahnseide auf dem Markt. Einerseits gibt es die gewöhnliche Rolle. Heutzutage wird sie normalerweise entweder aus Nylon oder Kunststoff hergestellt. Diese traditionelle Schnur ist zwar die am wenigsten bequeme Form der Zahnseide und auch die zeitaufwendigste, aber sie hat auch einige Vorteile. Und zwar, dass Sie für jeden Zwischenraum ein frisches Stück Zahnseide nehmen können.

Daneben gibt es auch Zahnseide mit einem Griff. Sie sind einfach zu haltende Plastikgeräte, die ein vorinstalliertes Stück Zahnseide besitzen. Typischerweise ist das andere Ende zu einer Spitze geformt, damit Sie es wie ein Zahnstocher verwenden können. Solche „Picks“ sind oft ein Favorit wegen ihrer Bequemlichkeit, schnellen Anwendung und effektiven Entfernung von Ablagerungen zwischen den Zähnen. Der Nachteil ist, dass dabei das gleiche, kleine Stück Zahnseide verwendet wird, um zwischen allen Zähnen zu reinigen. Dabei kann die Wirksamkeit verringert werden, wenn die Zahnseide mit Ablagerungen oder Bakterien bedeckt wird.

Die grundlegende Regel heißt jedoch: das beste Zahnseide-Werkzeug ist das, das Sie verwenden werden. In Bezug auf die ‚Effektivität‘ sind sie alle vergleichbar effektiv. Solange sie einmal am tag zur Zahnseide greifen, ist es egal, welche Form Sie verwenden. Hauptsache Sie entwickeln eine Routine mit der für Sie am besten passenden Zahnseide.

In Verbindung stehende Artikel

Ermässigungen und Rückerstattungen

Ermässigungen und Rückerstattungen

Wir möchten der Zufriedenheit unserer Patienten nicht nur mit der professionellen und umfangreichen Betreuung, sondern auch mit Ermässigungen und Geldrückerstattungen dienen. Abhängig vom Behandlungsbetrag sind unsere Patienten zu folgenden finanziellen Erleichterungen berechtigt. Diese Tabelle zeigt Ihnen welche Ermässigungen oder Rückerstattungen Sie bei Dental Europe in Anspruch nehmen können:

Als PDF download

Garantie

Unsere Zahnärzte in Ungarn gewähren minimum 1-10 Jahre Garantie für die Zahnbehandlungen und Wiederherstellungsarbeiten. Unsere Garantieleistungen bieten Ihnen die größte Sicherheit für die Zahnbehandlung in Budapest. Wenn Sie Probleme haben, die von der Garantie gedeckt werden können, bitte nehmen Sie den Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Dental Europe Garantie
  • 10 Jahre für Implantate (nur auf das Produkt)
  • 3 Jahre für Festsitzender Zahnersätze, Kronen und Brücken (außer auf Provisorien)
  • 1 Jahre für Teilprothesen
  • 1 Jahr für Totalprothesen
Top